Senne Cup 2023 – Frauen

Visits: 300

TuS Sennelager triumphiert beim Sennecup der Frauen 2023

Die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde, Angelika Michelis, bedankte sich in ihrer stimmungsvollen Ansprache zur Siegerinnnenehrung des Sennecups 2023 herzlichst beim Gastgeber für die Organisation der Sennecup-Woche in der Krollbachhalle und stellte die besondere Bedeutung des Frauenfußballs innerhalb der Gemeinde Hövelhof heraus. Passenderweise dazu waren gleich zwei Teams aus Hövelhof in die Finalrunde eingezogen: der SJC Hövelriege und der SV Hövelhof konnten gemeinsam mit den Frauen-Teams aus Sennelager und Amshausen einen herrlichen Sennecup der Frauen erfolgreich beenden. Wir gratulieren hier schon mal für diese tolle Leistung!

Der SJC Hövelriege 1 konnte die Gruppe A eindeutig für sich entscheiden. 9 Punkte aus drei Spielen – mehr geht nicht! Die Spielerinnen um Torhüterin Jenny Schmidt konnten sowohl gegen GW Varensell als auch den SV 03 Geseke als auch den späteren Finalteilnehmer TSV Amshausen gewinnen. Die Frauen aus Varensell und Geseke mussten das Turnier nach der Gruppenphase leider verlassen. Wir bedanken und herzlichst für Eure Teilnahme!

In der Gruppe B zeigte der Hövelhofer SV, dass er bei der Vergabe des Sennecups 2023 ein gewichtiges Wort mitsprechen wollte und erreichte ebenfalls 3 Siege aus drei Spielen. Während der Tabellenführer der Kreisliga SV DJK BW Kleinenberg spielerisch überzeugen, aber nur einen Punkt gewinnen konnte, ging es im Spiel zwischen dem SJC Hövelriege 2 und dem TuS Sennelager um den zweiten Platz und der damit verbundenen Finalrundenteilnahme. Das spannende 0-0 reichte dem TuS, der die Gruppe B dadurch als zweiter beendete. Der SJC 2 (u.a. mit der überzeugenden Torfrau Aya Elliasmine Oubekhane) wurde Dritter der starken Gruppe B. Auch wenn es nicht zum Halbfinale reichte: Ihr habt ein sehr gutes Turnier gespielt und gegen die Landesligateams aus Hövelhof und Sennelager richtig gut mitgehalten!!! Gleiches gilt auch für die Gäste aus Kleinenberg – ganz vielen Dank für Eure Teilnahme!

Die Finalrunde war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Das Schöne dabei: trotz der riesigen Begeisterung und der engagierten herzhaften Spielweise blieben die Spiele immer fair und man begegnete sich und den Schiedsrichtern Manuel Lappe und Niklas Horenkamp gegenüber sehr respektvoll. Vielen Dank dafür!

Beide Halbfinalspiele mussten in das Neunmeterschießen. Der SJC Hövelriege 1 war gegen den TuS Sennelager nah an der Überraschung dran. Anna Olbrich konnte die Führung des Landesligisten für den SJC ausgleichen. Der Jubel in der Krollbachhalle war riesig! Im anschließenden Neunmeterschießen konnte die Torfrau aus Sennelager Vanessa Hoischen mit einer tollen Parade den entscheidenden Neunmeter halten. Damit stand Sennelager im Finale. Auch im zweiten Spiel der Halbfinalrunde zwischen Amshausen und Hövelhof musste das Neunmeterschießen entscheiden. Hier hatte der TSV das glücklichere Ende für sich und die beiden Gruppensieger der Vorrunde spielten nun im kleinen Finale gegeneinander: Der Hövelhofer SV gewann mit 2-0 und wurde Dritter, der SJC 1 damit auf dem vierten Platz. Herzlichen Glückwunsch an beide Teams zu einem hervorragenden Sennecup 2023! Das Finale war dieses tollen Turnieres würdig: Beide Teams schenkten sich nichts und bis 10 Sekunden vor dem Abschlusspfiff stand es noch 2-2. Dann konnte Lara Kamp vom TuS Sennelager das entscheidende 3-2 erzielen und den Sennecup somit nach Sennelager holen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Bei der Siegerinnenehrung stellte Turnierleiter Henrik Brummelte die herausragenden Leistungen der vier Erstplatzierten heraus und nahm zwei Einzelehrungen vor: Katharina Schnattmann vom Hövelhofer SV wurde mit sieben Treffern beste Torschützin des Sennecups 2023. Herzlichen Glückwunsch! Sie trat damit die Nachfolge von Christine Linnemann vom SJC an, die vor drei Jahren beim letzten Sennecup am häufigsten traf. Bei der Ehrung der besten Torhüterin war die Entscheidung sehr schwierig: sowohl Lina Rodehath vom HSV als auch Charlotte Gäbel vom TSV Amshausen hatten je drei Trainer*innenstimmen bekommen. Beide haben super gehalten! Die knappe Entscheidung fiel dann zugunsten von Charlotte Gäbel aus, unsere Glückwünsche gehen an beide, denn auch Lina hat zu einem wunderbaren Sennecup 2023 der Frauen einige Paraden beigetragen!

Erstmals wurde beim Sennecup der Frauen ein Team-Abend im SJC Sportheim im Wert von 500 Euro ausgespielt. Wir dürfen also den TuS Sennelager bekochen, bedienen und mit diesen Siegerinnen gemeinsam feiern! Das wird ein wunderschöner Abend – versprochen!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten für diesen Sennecup 2023 der Frauen!

Die beiden Teams des SJC Hövelriege mit Bürgermeisterin Angelika Michelis, die für den erkrankten Michael Berens die Siegerinnehrung einleitete. Herzlichen Glückwunsch zum hervorragenden vierten Platz!
Im kleinen Finale mit 2-0 erfolgreich: der Turnierdritte vom Hövelhofer Sportverein mit dem Trainerteam Michael Berens (oben links) und Klaus Bönninghoff (oben zweiter von rechts) sowie der stellvertretenden Bürgermeisterin Angelika Michelis. Unten rechts die beste Torschützin des Sennecups 2023: Katharina Schnattmann mit 7 Treffern! Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team für diese super Leistung!
Bis 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff noch im Rennen um den Sennecup 2023: der TSV Amshausen um die beste Torhüterin des Turniers: Charlotte Gäbel (zweite unten von rechts) und Trainer Rüdiger Struck. Herzlichen Glückwunsch zum herausragenden zweiten Platz beim Sennecup!
So sehen Siegerinnen aus! Das Frauen-Team des TuS Sennelager gewinnt den Sennecup 2023! Herzlichen Glückwunsch an das Team von Helmut Forell (oben zweiter von rechts neben der stellvertretenden Bürgermeisterin Angelika Michelis). Ihr gewinnt einen Team-Abend im SJC-Sportheim im Wert von 500 Euro gestiftet von der Herforder Brauerei!