Sennecup 2023: Der SJC und der HSV im Finale furioso

Aufrufe: 38

Vielleicht hat es dieser zwei Jahre Pause einfach bedurft. Die Sehnsucht nach dem Sennecup schien sehr groß zu sein. Endlich wieder – nach zwei Jahren Pause – durfte in der Krollbachhalle gespielt und gejubelt werden. Der Sennecup 2023 hat alle Grenzen gesprengt! Allen, die dafür tatkräftig als Schiedsrichter*innen, Thekendienstler*innen, Turnerleitungen, Spieler*innen, Betreuer*innen, Trainer*innen, Zuschauer*innen oder in irgendeiner anderen Funktion beteiligt waren, sei an dieser Stelle unser aller herzlichstes Dankeschön ausgesprochen!!! Das war vermutlich in vielerlei Hinsicht der beste Sennecup aller Zeiten! Und das Finale sollte den meisten Zuschauer*innen in der Krollbachhalle genau das geben, was sie sich für diesen Abend erhofft hatten: der SJC gegen den HSV, beide Teams aus der Gemeinde, beide Teams in super Verfassung! Es war jedoch ein wahrhaft langer Weg bis zu diesem Finale furioso…der Reihe nach:-)

Die Tabellensituation in der Gruppe A ist relativ schnell erzählt: der Silverstercup-Sieger und damit der absolute Favorit auf den Sennecup, der Hövelhofer SV, gewinnt souverän alle drei Gruppenspiele und wird Sieger der Gruppe A mit 9 Punkten und 23-3 Toren. B-Ligist SJC Hövelriege siegt überraschend hoch, aber völlig verdient mit 7-0 gegen den FC Stukenbrock (Tore von Marlon (2), Leon (3), Binne und Duju). Im zweiten Spiel der Gruppe A geht es anschließend für die SJCer um den Einzug ins Halbfinale: Dennis erzielt gegen TG Sennestadt nach einem wunderschönen Solo das 1-0, Arian trifft nach Vorlage von Marlon zum 2-0 und am Ende erhöht der erneut völlig überzeugende Leon auf 3-0 – damit steht der SJC zusammen mit dem HSV im Halbfinale! Im letzten Gruppenspiel zwischen dem SJC und dem HSV geht es um Platz 1 der Gruppe A, der HSV gewinnt mit 4-1, aber der SJC deutet schon hier an. dass mit ihm bei der Vergabe des Sennecups 2023 zu rechnen sein muss – und das nicht nur nach dem Tor von Binne rechts oben nach schöner Vorlage von Marlon! Der FC Stukenbrock und die SF TG Sennestadt sind also nach der Vorrunde leider raus aus dem Rennen um den Sennecup 2023. Herzlichen Dank für Eure Teilnahme und Eure faire Spielweise!!!

In der Gruppe B zieht der SV Dringenberg an der Spitze davon: 3 Siege, 9 Punkte und ein Torverhältnis von 17-5 zeigen die Dominanz des Bezirksligisten. Um Platz 2 gibt es ein enges Rennen: die A-Ligisten vom SC GW Espeln, vom Hövelhofer SV 2 und SCW Liemke erspielen sich untereinander jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Wie in diesen Fällen üblich muss einmal mehr der Dreiervergleich die Entscheidung bringen. Hier lagen die Liemker vorne und durften sich über den Einzug ins Halbfinale freuen. Herzlichen Dank an den SC GW Espeln und den Hövelhofer SV 2 für die Teilnahme am Sennecup 2023!

Im ersten Halbfinale hieß es: SJC Hövelriege gegen den SV Dringenberg und dieses Spiel sollte es in sich haben. Ein wunderschöner Spielzug über Duju und Arthur endete bei Leon, der seinen sechsten Turniertreffer erzielen konnte: 1-0 für den Gastgeber. Leon “Eisi” im Tor zeigte anschließend eine außergewöhnliche Glanzparade, bevor die SJC-Offensive endgültig ins Rollen kam: Arthur mit Tunnel und präziser Vorarbeit: Leon mit seinem siebten Turniertor – wunderschön zum 2-0! Leider hatte sich beim Rettungsversuch Rudolf Pisarenko verletzt, der später zum besten Torhüter des Turniers gekürt wurde. Unsere besten Besserungswünsche von dieser Stelle! Dennis “Binne” krönte seine richtig gute Turnierleistung mit einer traumhaften Vorlage auf Arthur: 3-0 und der ebenso starke Duju erhöhte anschließend mit einem weiteren Treffer auf 4-0. In den letzten Minuten konnten die Dringenberger noch zwei Treffer erzielen, aber das änderte nichts mehr am Einzug des Gastgbers in das Finale: herzlichen Glückwunsch!

Im zweiten Spiel hielt der SCW Liemke in den ersten Minuten hervorragend mit dem Bezirksligisten aus Hövelhof mit und führte 2-1 durch zwei sehr schön herausgespielte Treffer, anschließend zeigte der HSV, warum er in diesem Jahr den Silvestercup gewinnen konnte. Die Spieler um den überragenden Deniz Poyraz zogen auf 7-2 davon und damit war das Endspiel zwischen den beiden Vertretern der Gemeinde Hövelhof perfekt. Eine super Leistung auch von den fünf A-Jugendlichen aus der JSG Hövelriege/ Hövelhof, die sich nun im Finale gegenüberstanden: Maxi (mit Lupfer-Traumtor in der Vorrunde), Simon und David auf Hövelhofer Seite, Arthur und Ali in den Farben des SJC.

Das kleine Finale gewann der SCW Liemke mit 2-1 gegen den SV Dringenberg. Der Turniervierte durfte sich aber über drei besondere Ehrungen freuen: mit dem erstmals digital durchgeführten Zuschauervotum wurden Rüdiger Pisarenko zum besten Torhüter und Florian Steinig zum besten Spieler gewählt. Beide erhielten einen Gutschein über 25 Euro Sporternährung bei Ultimate Body sowie ein 5 Liter Fäschen von der Herforder bzw. Warsteiner Brauerei. Außerdem gelang Alexander Hengst in der Vorrunde das 29. Tor zur 29. Auflage des Sennecups, für das der Gastgeber einen 50 Euro Gutschein in der Pizzeria Calzone in Hövelhof ausgeschrieben hat. Der Turnierdritte SCW Liemke darf zum Kegelabend in das Hotel Westhoff in Stukenbrock, das dafür einen 100 Euro Gutschein ausgeschrieben hat. Wir danken all unseren Sponsoren und sagen herzlichen Glückwunsch an den SV Dringenberg und den SCW Liemke für den gelungenen Sennecup-Auftritt!

Anschließend wartete das große Finale auf die Zuschauer. Der HSV und der SJC standen sich gegenüber und damit auch einige Spieler, die auf der Liste für die Wahl des besten Spielers standen. Aus beruflichen Gründen musste Leon Vam Hofe leider vorher abreisen. Sehr schade, du hast ein super Turnier gespielt. Der Torschützenkönig Julian Liemke brachte den HSV mit seinem 12. Turniertreffer früh in Führung. Doch der SJC konnte durch Arthur, der in der Finalrunde richtig aufdrehte, ausgleichen: 1-1. Deniz Poyraz brachte den HSV mit einem abgefälschten Schuss wieder in Führung, die der stark aufspielende Azad Dogan ausbauen konnte. Doch der SJC gab nicht auf, scheiterte zunächst aber an einer Monster-Parade von David Menne, der den Schuss von Marlon in unglaublicher Weise aufhalten konnte!!! Es folgte ein perfekter Tiki-Taka-Spielzug des SJC, den Marlon mit dem 2-3 vollenden konnte: So sieht wunderschöner Hallenfußball aus! Zu mehr reichte es aus Sicht des Gastgebers nicht, das war aber auch nicht nötig: eine super Leistung des Zweiten bei diesem wunderbarenTurnier! Unseren herzlichen Glückwunsch an den Hövelhofer SV zum insgesamt vollkommen verdienten Gewinn des Sennecups 2023! Wir freuen uns auf den Teamabend mit Euch im SJC-Sportheim im Wert von 500 Euro. Der SJC darf ins Restaurant Delphi, das 200 Euro für einen Mannschaftsabend ausgeschrieben hat.

Der reichhaltig beschenkte Turniervierte vom SV Dringenberg mit dem besten Torwart des Turniers (Rudolf Pisarenko), dem besten Spieler (Florian Steinig) und dem Schützen des 29. Tores bei der 29. Auflage des Sennecups 2023 Alexander Hengst: Herzlichen Glückwunsch an die Spieler um Trainer Sven Schmidt!
Der SCW Liemke darf sich als Dritter des Sennecups 2023 über einen Kegelabend im Hotel Westhoff im Wert von 100 Euro freuen: Herzlichen Glückwunsch!
Als B-Ligist mit einem rundum gelungenen Auftritt bis ins Finale: der Gastgeber vom SJC Hövelriege, der im Restaurant Delphi in Hövelhof einen Gutschein über 200 Euro einlösen darf: Herzlichen Glückwunsch an das Team von Atdhe Ramadani (oben erster von links)!
Der Hövelhofer SV verteidigt seinen Titel und gewinnt den Sennecup 2023: unseren herzlichen Glückwunsch an das Team um den herausragenden Deniz Poyraz (im Bild mit dem Pokal im Arm) und den absolut verdienten Torschützenkönig Julian Liemke, der 12 Treffer erzielen konnte (vorne erster von rechts). Ihr dürft im SJC-Sportheim im Wert von 500 Euro (gestiftet von der Herforder Brauerei) feiern. Viel Spaß dabei!!!