Starke Leistung beim Silvestercup

Visits: 52

Starke Leistung unseres Teams beim Silvestercup des SV Heide Paderborn!!!

Die Gruppe war einfach etwas zu stark. Zwei Landesligisten und ein A-Ligist waren die Gegner in der vollbesetzten Maspernhalle. Circa 2500 Zuschauer bestaunten unser erstes Herren-Team, das sich hervorragend aus der Affäre zog. Im ersten Spiel gegen den Landesligisten Neuenbeken waren wir bis zwei Minuten vor Spielende absolut gleichwertig. Das Viereck der Verteidigung stand bestens und unser Aushilfstorhüter Leon Eisenblätter, der den verletzten Markus Peschtrich vertrat, erledigte seine Sache absolut überzeugend. Auffallend stark war Tobias Relard in der Verteidigung: “Was für eine Maschine!”, kommentierte ein ob der Leistung begeisterter Zuschauer in der Halle. Aber auch Arthur Bretschneider, Ali Mohammadi (oben im Bild links) und Arian Elshani machten es dem Favoriten aus Neuenbeken sehr schwer, zu Torchancen zu kommen. Dass die Vereidigung bereits vorne beginnt, hatten Andreas Dujunov, Leon Vam Hofe, Dennis Binnenböse und Marlon Göke (oben im Bild im Zweikampf) genauestens verstanden. Und so schafften wir es wirklich, dem Landesligisten Paroli zu bieten. Kleinigkeiten entschieden dann dieses spannende Spiel, das am Ende mit 0-4 viel zu hoch ausfiel. Im zweiten Spiel schafften wir dann eine echte Überraschung. Der A-Ligist SV Etteln trat mit vielen Ex-SJCern an und musste die Überlegenheit unseres Teams anerkennen: 4-0 hiess das Endergebnis, das diesmal auch dem Spielverlauf entsprach. Arthur, Marlon und zweimal Andreas Dujunov erzielten die Tore gegen den höherklassigen Gegner. Gratulation zu dieser Leistung! Damit war die Überraschung perfekt: Wir waren auch im letzten Spiel noch im Rennen um das Achtelfinale. Gegen den Landesligisten aus Heide musste ein Sieg her. Der war auch durchaus möglich, doch es passierte in diesem Spiel etwas merkwürdiges: Die Heider überließen uns den Ballbesitz und verteidigten ihr Tor mit Maus und Mann. Da wurde es natürlich doppelt schwer. Aber diese Taktik zeigte auch, dass wir in den Spielen vorher überzeugt hatten und dass uns die Gegner nicht als B-Ligisten sondern als ebenbürtig ansahen. Am Ende hieß es 2-4 für die Paderborner. Die schönsten Tore schossen wir: Leon mit einem humorlosen ansatzlosen Schuss aus 20 Metern und Andreas, der einen Lupfer-Pass von Leon aus der Luft artistisch über den Keeper hob, erzielten unsere Treffer.

Ein gelungener Auftritt, zu dem auch unsere Spieler auf der Bank Yannik und Nikolai Brummelte, sowie der angeschlagene Justus Linnemann und zahlreiche Zuschauer auf der Tribüne beitrugen. Ganz vielen Dank an Euch und an das Trainerteam um Atdhe Ramadani, das sich über diese bärenstarke Leistung sehr freuen durfte!