Senne Cup 2024 – A1-Junioren

Aufrufe: 216

Der SC Halle macht seinen Namen zum Programm – ein Preis der absoluten Extraklasse als Belohnung

Der Senne-Cup der A1-Teams geht im Jahr 2024 völlig verdient an den SC Halle und das Sieger-Team bekam dafür einen Preis der Extraklasse. Schon im Vorhinein war klar: Das Turnier versprach allein von den eingeladenen Teams her feinstes Hallen-Futsal-Niveau und dieses große Versprechen wurde auch voll und ganz eingehalten. Herzlichen Dank an alle 8 Teams für diesen Budenzauber der allerfeinsten Sorte. Und herzlichen Dank an all diejenigen, die dieses Turnier durch die Arbeit an Theke, Turnierleitung (Nicole, Janette, Maja, Fabi, Alena – einfach grandios!!!) Vorbereitung, Einladung der Teams, Aufräumen der Halle (vor allem der Tribüne) etc. überhaupt erst ermöglichten. Ohne Euch wäre dieser Senne-Cup 2024 gar nicht möglich. Ausnahmsweise muss ich zwei Personen an dieser Stelle besonders hervorheben: Wir bedanken uns als Veranstalter ausdrücklich und herzlich bei den beiden Schiedsrichtern Max Lohmeier und Lennart Nitsch! Ihr beiden habt heute einmal mehr bewiesen, dass Ihr euer Handwerk an der Seitenlinie auf allerhöchstem Niveau beherrscht! (Und ich erinnere gerne nochmal daran: Wenn jemand etwas anderes behaupten möchte, möge er bitte einmal ein A-Jugendspiel in der Halle über 12 Minuten leiten und alle 10 Sekunden eine wichtige Entscheidung treffen). Vielen herzlichen Dank für dieses Engagement!

Das Sieger-Team vom SC Halle. Herzlichen Glückwunsch zum Titel beim Senne-Cup 2024 der A1-Jugend-Teams!

Zum Turnierverlauf: Die Ergebnisse der Gruppe A sind schnell zusammengefasst: Nach jeweils zwei Spielen stand schon fest, dass der SC Verl mit der U17 und die SG Bredenborn das Halbfinale erreicht haben. Verl schoss insgesamt in der A-Gruppe 18 (!) Treffer in drei Spielen und erreichte 9 Punkte. Bredenborn hatte nach zwei Siegen zu Beginn schon 6 Zähler auf dem Konto und musste bei 6-9 Toren nur dem SC Verl den Vortritt lassen. Die Spvg. Steinhagen, die auf dem Hinweg unglaublicherweise und natürlich völlig zu Unrecht auf der Autobahn aufgehalten wurde, konnte leider keinen Punkt, aber drei Tore in dieser Gruppe des Senne-Cups 2024 erzielen. Dem Vorjahressieger und Gastgeber, der JSG Hövelriege/ Hövelhof, gelang im letzten Gruppenspiel mit einem Dreier beim 3-2 Sieg gegen die Steinhagener ein versöhnlicher Abschluss nach zwei knappen 1-2-Niederlagen zuvor. Das wunderschöne Tor von Neuzugang Robin Windel im Spiel gegen Bredenborn konnte leider nicht mit der Qualifikation für das Halbfinale vergoldet werden. Sehr schade, aber ein guter Gastgeber muss ja auch nicht jeden Senne-Cup bei sich behalten. Weiter waren also in der Gruppe A die U19 des SC Verl um Trainer Sahin Kurt und die SG Bredenborn, die an diesem Tag von Trainer Jannik Hermanns gecoacht wurde.

Auch in der Gruppe B setzte sich ein Team mit drei Siegen aus drei Spielen durch. Der SC Halle schoss 15 Tore und kassierte nur 3, das reichte für 9 Punkte und den ersten Platz. Mit sechs Punkten, also zwei Siegen, kam der VFB Fichte Bielefeld auf den zweiten Rang. Der VFR Wellensiek um Trainer George Manolis wurde dritter bei einem Sieg. Leider ohne Punkt blieben die Schwarz-Weißen aus Sende. So erreichten der SC Halle, trainiert von Mika Krüger, und der VFB Fichte Bielefeld mit Trainer Oussama El Rhandour die Endrunde, Herzlichen Glückwunsch dazu!

In den anschließenden Halbfinal-Partien drehten die beteiligten Akteure nun richtig auf. Eine erste Sensation bahnte sich an, als der VFB Fichte gegen den favorisierten SC Verl mit 3-0 in Führung ging. Malik Can Önal kam in diesen Minuten so richtig in den Flow und brachte die U17 ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Doch der SC Verl gab nie auf. Angefeuert von Coach Sahin Kurt gelang den Verlern erst das 1-3 und dann auch noch das 2-3. Aber trotz dieser starken Leistung sollte der Ausgleich nicht mehr fallen und damit stand fest: Der VFB Fichte Bielefeld um Trainer El Rhandour hatte das Finale um den Senne-Cup 2024 erreicht. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Das zweite Halbfinale verlief etwas deutlicher. Man hatte den Eindruck, dass dem Team aus Beredenborn nach den tollen Spielen in der Vorrunde so langsam die Kräfte ausgingen. Auch wenn Ihr hier mit 1-5 in eine Niederlage einwilligen musstet, habt Ihr ein tolles Turnier beim Senne-Cup 2024 gespielt . Der SC Halle war aber in diesem zweiten Halbfinale etwas zu stark und gewann verdient die Finalteilnahme. Besonders gut in diesem Spiel: Valentino Dominik Depta. Größter Respekt für diese Halbfinal-Leistung!

So kam es im Spiel um Platz 3 zu der Partie SV Verl gegen die SG Bredenborn. 8-1 lautete das Endergebnis für die Westfalenliga B-Jugend um Coach Sahin Kurt. Herzlichen Glückwunsch an Euch zum dritten Platz bei diesem A-Jugend-Turnier, bei dem ihr ja als jüngstes Team angetreten wart. Die beiden Viererblöcke, die Ihr aufgestellt habt, waren nahezu gleichstark und mit 28 Treffern habt Ihr mit Abstand die meisten Tore an diesem Abend in Hövelhof erzielt. Ob Euer Torwart, Enrique-Esteban Brock, der beste des Turniers war, mag ich nicht zu beurteilen, aber er hatte auf jeden Fall die meisten Ballkontakte von allen und spielte saubere Pässe für den Spielaufbau des Teams: Eine sehr starke Leistung war es unbestritten von ihm und dem ganzen Team aus Verl!

Dem Turniervierten, der SG Bredenborn mit Trainer Jannik Hermanns, gelang im Spiel um Platz 3 ein wunderschöner Ehrentreffer aus der eigenen Hälfte heraus. Das sollte ein kleiner Trost für die beiden Niederlagen in der Endrunde sein. Ein großes Lob geht von uns an Spieler Felix Menke, der ein tolles Turnier spielte und das ein oder andere schöne Tor schoss, und an das gesamte Team, das hervorragend verteidigte, so lange die Kräfte noch hielten. Vielen Dank an Euch für Eure Teilnahme am Senne-Cup 2024.

Das Finale konnte spannender nicht sein. Der SC Halle, bei dem man dachte, die können wechseln wie sie wollen, die werden auf keiner Position schlechter, kam durch zwei Tore von Jan Paul Gora, der in diesem Spiel so richtig aufdrehte, zu einer deutlichen Führung. Das Team von Fichte sollte sich aber nie aufgeben. Annes Siri-Ykrelef konnte durch zwei feine Treffer für den Ausgleich zum 2-2 sorgen. Und Fichte hatte noch Chancen auf das 3-2. Eine Unachtsamkeit nutzte aber der flinke Domagoj Sundi für das 3-2 aus Sicht des SC Halle. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es dabei und es stand fest: Der SC Halle ist der neue Hallen-König beim Senne-Cup 2024 der A-Jugend. Herzlichen Glückwunsch an den VFB Fichte Bielefeld zum zweiten Platz, für den ihr 10 Freikarten für die Paderborn Baskets im Wert von ca. 200 Euro bekommt. Der Sieger (unten auf dem Foto) bekam nicht nur den Senne-Cup-Leih-Pokal sondern ebenfalls einen Gutschein im Wert von unglaublich 250 Euro für einen Mannschaftsabend im GoParc in Herford!!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams und herzlichen Dank an alle Sponsoren für diese herausragenden Preise für ein A-Jugend-Turnier der absoluten Spitzenklasse. Unten ein paar Impressionen und ein Foto vom Sieger-Team.

Eine starke Leistung zeigte Malte Schneider von der JSG Hövelriege/ Hövelhof im Tor. Hier klärt er im Zusammenspiel mit IV Jakob den Angriff der Gegner. Leider reichte es aber nicht für ein Weiterkommen beim Senne-Cup 2024.
Eine Szene zwischen dem VFB Fichte und dem SC Verl im Halbfinale: Ein super A-Jugend-Spiel beim Senne-Cup 2024!
Das Sieger-Team aus Halle: Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz beim Senne-Cup 2024!!!!