SJC-Frauen gewinnen gegen Ostenfelde mit 3-1

Visits: 222

Das 1-0 durch Jasmin Yumusak nach schöner Eckstoß-Flanke von Franziska Hanselle

Ein spannendes Bezirksligaspiel konnte am gestrigen Sonntag unter Lückings Eichen beobachtet werden. Die Gäste aus Ostenfelde zeigten sich als sehr laufstarker und zweikampfstarker Spielpartner, am Ende konnte sich unsere Elf durchaus verdient mit 3-1 durchsetzen. Dieses Ergebnis erforderte eine Menge Laufarbeit und viel Abwehrarbeit für das Team von Trainer Erol Bayram. Das Chancenplus sprach aber eindeutig für den SJC.

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Immer wieder konnte Ostenfelde durch die schnellen Geschwister Daniela und Jana Puttins Konter setzen. Wir hatten dafür mehr Ballbesitz. Das 1-0 durch Jasmin Yumusak in Gerd-Müller-Manier (oben im Video) fiel in der 20. Minute nach einer Ecke. In dieser Phase war das auch vollkommen in Ordnung, denn das Spiel fand zwischen der 10. und der 30. Minute hauptsächlich in der Ostenfelder Hälfte statt. Ein schöner Spielzug über Jasmin Yumusak, Louisa NItsch und Katalina Jürgens fiel Pauline Rosenkranz vor die Füße. Ihr schöner Schuss landete jedoch am Pfosten. Einen stark geschossenen Freistoß von Nicole Adämmer entschärfte die hervorragende Torfrau der Ostenfelder Theresa Blumentritt. Das war knapp! Anschließend wurden die Gäste immer stärker. Nach einem der oben erwähnten Konter konnte Ostenfelde in der 42. Minute durch Jana Puttins ausgleichen. Das 1-1 zur Halbzeit geht also leistungsmäßig vollkommen in Ordnung.

Das Trainer*innen-Team um Erol, Christine und Nicole zog aus der ersten Halbzeit die richtigen Schlüsse und stellte ein wenig um. Das führte zu einer deutlichen Überlegenheit des SJC in der zweiten Hälfte. Folgerichtig und verdient erzielte unsere erneut sehr starke Jasmin Yumusak das 2-1 in der 46. Minute nach schöner Vorlage von Louisa Nitsch. Weitere Chancen blieben zunächst ungenutzt bzw. wurden von Theresa Blumentritt vereitelt. So waren die Ostenfelder immer noch im Spiel und auf die Abwehr um die souveräne Torhüterin Jenny Schmidt und die Innenverteidigerinnen Nicole Adämmer und Lucy Bolte sollte noch Arbeit zukommen. Immer wieder mussten sie die schnellen Stürmerinnen ablaufen und lange Bälle abfangen. Die spielentscheidende Szene spielte sich dann in der 90. Minute ab, als der Ball nach einem Angriff der Gäste schon an Jenny Schmidt vorbei auf das leere Tor des SJC zulief. Aber Nicole Adämmer krönte ihre richtig gute Leistung und grätschte den Ball von der Linie. Im Gegenzug wurde Pauline im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte unsere an diesem Tag überragende Kapitänin Franziska Hanselle zum 3-1. Abpfiff und ganz viel Applaus für diese Leistung des gesamten Teams!